Der Klimawandel und menschliche Aktivitäten stellen eine große Bedrohung für die Ökosysteme im Alpenraum dar. Daher sind Anpassungsmaßnahmen erforderlich. Nicht einheimische Baumarten können die Anpassung der europäischen Wälder und städtischen Gebiete an den Klimawandel unterstützen, bergen aber gleichzeitig Risiken für die biologische Vielfalt und die Ökosystemfunktionen. Im Rahmen des Alptrees Interreg Alpine Space Projekts stellt sich Klagenfurt diesen Herausforderungen.  

In Klagenfurts Gärten wachsen bereits viele Bäume. Die meisten davon sind heimische Baumarten, andere kamen im Lauf der vergangenen Jahrhunderte zu uns. Von manchen Arten wird erwartet, dass sie mit den zukünftig wärmeren und trockeneren Klimabedingungen besser zurechtkommen. 

Die entstandene Karte erklärt, was großkronige Bäume heute und in Zukunft für uns leisten können und warum es in Anbetracht der Klimaveränderung so wichtig ist, Bäume als natürliche Schattenspender zu pflanzen. 

Schwerpunkte sind:

  • Empfehlungen für klimafitte Baumarten  
  • Sammlung von Tipps zur erfolgreichen Pflanztechnik
  • Textliche Gestaltung 

FAKTEN

THEMENFELD: Klimafitte Gärten

ORT: Klagenfurt

AUFTRAGGEBER: Abt. Klima- und Umweltschutz, Magistrat der Landeshauptstadt Klagenfurt  

FÖRDERGEBER: European Regional Development Fund

FÖRDERPROGRAMM: Interreg Alpine Space

ERSTELLUNGSZEITRAUM: 2021

LINKS & DOWNLOADS

Die Karte kann hier heruntergeladen werden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.